S1 . Integrierte Quartiersentwicklung 
Die folgenden Projekte und Forschungen beschäftigen sich mit Bedingungen, Potenzialen und der räumlichen Umsetzung für integrative Lebenswelten, die Fragestellungen von Arbeit und Ökonomie, von Energieversorgung und Ernährung, aber auch eines neuen räumlichen und sozialen Miteinanders einbeziehen. Ebenso diskutieren sie die Schnittstelle zwischen der gängigen Praxis der top-down Stadtplanung und dem sich immer weiter etablierenden bottom-up Urbanismus, zwischen strategischer Planung und taktischen Vorgehen auf unterschiedlichen Maßstabsebenen.

 S2 . Transformation und Innenentwicklung 

Die folgenden Projekte erforschen die spezifische DNA der jeweiligen Räume, deren Gestalt, Nutzungsstruktur und Bedeutungsebene auf unterschiedlichen Maßstäben. Sie identifizieren Stellschrauben der Transformation und entwerfen individuelle Strategien, die von unterschiedlichen Zeitlichkeiten und Akteurskonstellationen geprägt sind.

 S3 . Stadt- und Freiraumentwicklung 
Die folgenden Projekte planen und gestalten Räume und Kontexte für heterogene Nutzerinnen und Nutzer, arbeiten gleichzeitig in mehreren Maßstäben und Zeitlichkeiten und entwerfen tragfähige und individuelle Strategien für besondere, charakterstarke Orte. Sie denken die eigentliche Aufgabenstellungen weiter und werden dadurch zu Initiatoren für darüber hinausgehende Entwicklungen und Prozesse.