ANKAUF  Rahmenplan »Zukunft Nord«. BILD Bärbel Offergeld

Projektgebiet  27 ha
Auslober  Stadt Karlsruhe
Team  Planergruppe Oberhausen + raumwerk.architekten, Köln

Das neue Quartier am Alten Flugplatz entwickelt sich nach und nach in differenzierten Nachbarschaften mit jeweils eigenständigen Charakteren und Identitäten, die sich auch in verschiedenen Bautypologien widerspiegeln.

Das Zentrum bildet eine »Platine« mit hoher Dichte und den zentralen Programmbausteinen, die von zwei Freiraumkeilen – einem Park und einem Quartiersplatz – gefasst wird. Im Süden, als Fortsetzung der Freiraumverbindung durch die Duale Hochschule zur Trambahnhaltestelle und in die östlich der Erzbergerstraße angrenzende Wohnsiedlung, ordnet sich eine Nachbarschaft an, die insbesondere durch öffentlichen Nutzungen und Bildungseinrichtungen geprägt wird. Nördlich der Platine entwickelt eine Bebauungsstruktur mit drei Punkthochhäusern eine stadtteilprägende Silhouette, die herausragende Blicke auf die gesamte Nordstadt und das Naturschutzgebiet ermöglicht.

Für das Quartier ist eine Nutzungsmischung von ca. 70% Wohnen zu 30% Einzelhandel, Gewerbe und sonstige Nutzungen geplant. In den einzelnen Nachbarschaften nimmt die Dichte von Norden nach Süden ab. Die südlich gelegenen Nachbarschaften werden erst später entwickelt und sind überwiegend dem Wohnen vorbehalten. Insbesondere finden hier Baugruppen, Genossenschaften oder nachbarschaftlich organisierte Wohngruppenprojekte mit großzügigen Gemeinschaftsflächen ihren Platz.

  • BILD Bärbel Offergeld